Currybaum

Der Currybaum stammt aus Indien, dort erreicht er eine Höhe von bis zu 5 Metern. In unseren Breiten kann die mehrjährige Planze problemlos als Kübelpflanze gezogen werden. Die Blätter werden ähnlich Lorbeer bei der Zubereitung ins Essen gegeben und später herausgenommen. Der dekorative Currybaum mit seinen langen, gefiederten, dunkelgrünen Blättern wird als Nutz – und Zierpflanze gezogen. Im Sommer bilden sich kleine wohlriechende cremeweisse Blüten.
Die Blätter werden in der asiatischen Küche für indische Currys und Linsengerichte verwendet. Die Blätter werden bei der Zubereitung ins Essen gegeben und vor dem Servieren wieder herausgenommen. Frisch gepflückte Blätter sind sehr intensiv und beim Zerreiben wird der unverwechselbare Currygeruch freigesetzt. Der Currygeschmack ist sehr aromatisch und beinhaltet eine ganz leichte Citrusnote.

Herkunft: Heimisch ist der Currybaum in Indien und Sri Lanka.
Standort: sonnig,
Lebensform: mehrjährig, nicht winterhart
Verwendung: Gewürz, Zierpflanze
Wuchshöhe: bis zu 5m
Geschmack: herb, scharf und zitrusartig

Patenschaft: CHF 200.-

Paten: Noch keine Paten, vielleicht etwas für Sie?

 

 

 

 

 

Alle News & Geschichten