Duftgeranie – Pelargonium geraniaceae

Die Heimat der meisten Duftgeranien liegt in Südafrika. Sie überraschen durch ihre stark riechenden Blätter, am häufigsten sind Zitronen-, Pfefferminz- und Rosenduft, aber es gibt unzählige mehr. Viele Arten sollen Mücken und stechende Insekten fernhalten. Die Pflanzen können draussen gehalten werden, solange die Temperaturen frostfrei sind. Am besten überwintert man sie bei 5-10 Grad Celsius in einem hellen Raum. Ideal für unbeheizte Wintergärten. Mehrjährig

Es gibt etwa 280 verschiedene Arten. Der Duft stammt aus ätherischen Ölen in den Drüsenhaaren der Blätter welche auch essbar sind. Duftgeranien werden auch als Heilpflanze bei Erkältungskrankheiten genutzt (enthält Cumarin). Ideal als Balkon- oder Kübelpflanze nicht als Zimmerpflanze!

 

 

 

 

 

Alle News & Geschichten