Vietnamesicher Koreander

Lateinisch:
Persicaria odorata

Der Vietnamesische Koriander zählt bei uns, trotz seiner herausragenden kulinarischen Eigenschaften, immer noch als Exot. In der südostasiatischen Küche ist das dort als Rau Ram bezeichnete Gewürzkraut, kaum aus der Küche wegzudenken. In der traditionellen Heilkunde Vietnams und Malaysias wird der Vietnamesische Koriander zudem als Heilpflanze genutzt und dort u.a. bei Verdauungsbeschwerden und Hauterkrankungen eingesetzt.

Standort: sonnig bis Halbschatten
Lebensform: mehrjährig
Verwendung: Suppen, asiatische Gerichte, Hähnchen und Rindgerichte, Fisch, Salate Wuchshöhe: 50 cm–60 cm
Geschmack: aromatisch,
Koriander ähnlich
Eigenschaften als Heilkraut: Blähungen, Verdauungsbeschwerden, Akne, Hautunreinheiten, bakterielle Infektionen

 

 

 

 

 

Alle News & Geschichten